Marie vor dem Glenfinnan Viaduct bei Fort William

Fort William, Glenfinnan Viaduct und der höchste Berg Großbritanniens

Der neunte Tag unserer Schottland-Rundreise führte uns nach Fort William. Von unserem Ferienhaus mit Meerblick auf der Isle of Skye* fuhren wir zunächst zum berühmten Glenfinnan Viadukt aus den Harry Potter-Filmen. Danach checkten wir in unsere Ferienwohnung am Loch Linnhe ein. Anschließend gingen wir auf Erkundungstour durch Fort William.

Karte Route von der Isle of Skye zum Glenfinnan Viaduct nach Fort William bis zum Loch Linnhe
Karte von der Isle of Skye nach Fort William

Traumhafte Ferienwohnung mit Blick auf den Loch Linnhe in Fort William

Fort William ist ein beliebter Zwischenstopp bei Schottland-Rundreisen. Dementsprechend war es auch hier nicht einfach, eine Unterkunft zu finden. Bei unserer Suche nach einem Hotel oder einer Ferienwohnung im Ort wurden wir nicht mehr fündig.

Als Kompromiss wählten wir eine Ferienwohnung etwa 9 Meilen (ca. 14 km) südlich von Fort William*. Diese Unterkunft lag ideal zwischen Fort William und unserem nächsten Ziel Glencoe. Zudem bot sie eine schöne Aussicht auf den riesigen See Loch Linnhe, da sie direkt am See lag.

Die beste Unterkunft während unserer Schottland Rundreise: Ferienwohnung Taigh Mara Marine House

Für unsere gesamte Rundreise hatten wir insgesamt sechs Unterkünfte gebucht. Unsere Ferienwohnung Taigh Mara Marine House* bei Fort William hat uns mit Abstand am besten gefallen.

Bereits die Begrüßung durch die Eigentümerin war sehr herzlich. Beim Betreten der Ferienwohnung waren wir sofort begeistert von der schönen Inneneinrichtung und dem atemberaubenden Blick auf den riesigen See. Da der See sehr lang ist, gibt es kein gegenüberliegendes Ufer, sodass die Aussicht wie ein Meerblick wirkt.

Die Eigentümer überraschten uns zudem mit frischer Milch, Gebäck, Scones und weiteren Köstlichkeiten. Wir bereuten wirklich, dass wir nur eine Nacht in dieser schönen Unterkunft verbringen konnten. Von der Unterkunft bis ins Zentrum von Fort William sind es mit dem Auto übrigens nur 15 Minuten.

Glenfinnan Viadukt: Harry Potter Magie und Dudelsackklänge

Unser erster Stopp auf dem Weg nach Fort William war das Glenfinnan Viaduct. Diese beeindruckende Eisenbahnbrücke steht bei Harry Potter Fans ganz oben auf der Liste, was sich in der Vielzahl der Besucher widerspiegelte.

An der A830, direkt vor der Brücke, gibt es ein großes Besucherzentrum und mehrere kostenpflichtige Parkplätze. Von dort aus erreichst du die Brücke in gut 10 Minuten zu Fuß. Ihre beeindruckende Größe macht sie schon von weitem sichtbar.

Nach der Ruhe in den Highlands war die Menschenmenge um das Viadukt eine Umstellung. Ein Dudelsackspieler sorgte für eine besondere Atmosphäre zwischen den Parkplätzen und der Brücke.

Video Glenfinnan Viadukt

Obwohl wir keine großen Harry Potter Fans sind, waren wir positiv überrascht von dieser Sehenswürdigkeit. Die Wanderung bietet nicht nur beeindruckende Ausblicke auf das Viadukt, sondern kann auch ausgedehnt werden, um die Umgebung weiter zu erkunden.

Das Viadukt ist ein beeindruckendes Beispiel für viktorianische Ingenieurskunst und gilt als eines der schönsten Eisenbahnviadukte der Welt. Es besteht aus 21 Bögen und überspannt eine Länge von 380 Metern, was es zu einem architektonischen Meisterwerk macht. Die Szenerie um das Viadukt herum verstärkt seine magische Anziehungskraft, insbesondere wenn der Jacobite Steam Train, bekannt als der “Hogwarts Express”, darüber fährt.

Ben Nevis: Der höchste Berg Großbritanniens

Bereits auf dem Weg nach Fort William fällt auf, dass die Berge hier höher sind. Der Ben Nevis, mit einer Höhe von 1.345 Metern, ist der höchste Berg Großbritanniens und zieht viele Besucher an.

Wanderungen und Aktivitäten

Der Berg bietet zahlreiche Wanderungen für alle Schwierigkeitsstufen. Eine schöne und entspannte Wanderung ist der Glen Nevis Gorge Walk. Diese Wanderung führt entlang des Flusses Nevis, vorbei an Wasserfällen und durch dichte Wälder. Der gut ausgebaute Weg eignet sich hervorragend für Familien.

Ein weiteres Highlight ist der Besuch des Nevis Range Mountain Resort. Hier kannst du mit der Seilbahn auf den Aonach Mor fahren, den Nachbarberg des Ben Nevis. Von der Bergstation aus bieten sich mehrere kurze Spaziergänge an, die spektakuläre Aussichten auf die umliegenden Berge und Täler bieten.

Tipp: In Schottland ist die Zahlung mit Kreditkarte üblich, da Bargeld nicht überall akzeptiert wird. Es lohnt sich, eine kostenlose Kreditkarte dabei zu haben. Hier kannst du passende Reisekreditkarten vergleichen.

Ben Nevis Distillery: Traditioneller Whisky aus den Highlands

Egal, ob man vom Glenfinnan Viadukt, der Isle of Skye oder von Inverness anreist, man kommt immer an der Ben Nevis Distillery vorbei. Die Whiskybrennerei liegt prominent am Ortseingang von Fort William und ist ein Muss für Whisky-Liebhaber.

Besuchsmöglichkeiten und Verkostungen

Die Ben Nevis Distillery, gegründet im Jahr 1825, bietet informative Führungen durch die Produktionsanlagen. Hier erfährst du alles über die Kunst der Whiskyherstellung, von der Maische bis zur Abfüllung. Jede Tour endet mit einer Verkostung, bei der du die verschiedenen Whiskys der Destillerie probieren kannst.

Für Besucher stehen verschiedene Touroptionen zur Verfügung, von der Standardtour bis zu speziellen Verkostungen, die seltene und alte Whiskys umfassen. Der Besucherbereich bietet zudem einen gut sortierten Shop, in dem du exklusive Abfüllungen und Souvenirs erwerben kannst. Danach lohnt sich ein Besuch im gemütlichen Café, das traditionelle schottische Speisen anbietet. Zur Webseite der Ben Nevis Distillery.

Fort William erkunden

Den Tag haben wir mit einem Bummel durch Fort William und einem Restaurantbesuch im Zentrum ausklingen lassen. Die Stadt besitzt eine charmante Fußgängerzone mit vielen Geschäften, Pubs und Restaurants. Hier gibt es einige gute Outdoor-Geschäfte und jede Menge Souvenirläden.

Wenn du mehr über die lokale Geschichte erfahren möchtest, findest du hier auch das West Highland Museum, das interessante Exponate zeigt. Ein Spaziergang entlang der Promenade am Loch Linnhe bietet zudem wunderschöne Ausblicke auf den See und die umliegenden Berge.

Tipp: Wenn du einen Restaurantbesuch im Zentrum planst, dann reserviere unbedingt vorher. Spontane Besuche sind aufgrund der hohen Nachfrage schwierig.

Fazit Fort William, Glenfinnan Viaduct und Ben Nevis

Unser Aufenthalt in Fort William und Umgebung war ein unvergesslicher Teil unserer Schottland-Rundreise. Vom beeindruckenden Glenfinnan Viaduct bis zum Berg Ben Nevis bot uns diese Region viele Highlights. Besonders begeistert waren wir von unserer traumhaften Ferienwohnung* am Loch Linnhe, die uns einen atemberaubenden Blick auf den See bot.

Schottland Rundreise: Die besten Anbieter für deine Urlaubsbuchungen

Hier zeigen wir dir unsere bevorzugten Anbieter für Reisebuchungen. Uns ist es besonders wichtig, dass diese Buchungsportale faire Preise, hohe Qualität und exzellenten Kundenservice bieten.

Booking.com* ist unsere Top-Wahl für Unterkünfte und Mietwagen* dank schnellem & kulantem Service, der riesigen Auswahl und günstigen Preisen.

Get Your Guide* ist unsere erste Wahl für hochwertige Ausflüge und Aktivitäten auf Reisen.

Viator* bietet ebenfalls Touren an. Wenn wir bei Get Your Guide nicht fündig werden, dann hat Viator oft gute Alternativen.

Skyscanner* ist die 1. Wahl für uns bei der Suche nach günstigen Flügen.

Nach oben scrollen